Donnerstag, 01.10. 2020 – Fahrradkontrolle durch die Polizei Sögel

Liebe Eltern,

am Donnerstag, den 01.10.2020, kontrolliert die Polizei Sögel wieder die Fahrräder der Kinder an unserer Schule.

Bitte überprüfen Sie im Vorfeld den Zustand der Fahrräder Ihrer Kinder, insbesondere die Beleuchtung.

Weitere Informationen zur Organisation der Fahrradkontrolle entnehmen Sie bitte dem Elternbrief.

Mit freundlichen Grüßen

Matthias Wraga

Schulleitung

Veröffentlicht unter Beitrag | Kommentare deaktiviert für Donnerstag, 01.10. 2020 – Fahrradkontrolle durch die Polizei Sögel

Aktion: „Gelbe Füße“

Heute war es spannend. Die Polizei war bei uns. Der Polizist hatte Handschellen und ein Telefon im Polizeiauto. Die gelben Füße zeigen uns, an welcher Stelle wir sicher über die Straße gehen können. Wir gucken links – rechts – links.
Klasse 1a / 1b

Veröffentlicht unter Beitrag | Kommentare deaktiviert für Aktion: „Gelbe Füße“

Aktuelle Lage

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

auf Grund der aktuellen Lage kommt es immer wieder vor, das Schülerinnen und Schüler bzw. Lehrkräfte fehlen. Selbstverständlich handelt es sich hier häufig um gewöhnliche Erkrankungen, jedoch auch vereinzelt um Corona-Verdachtsfälle und somit um Vorsichtsmaßnahmen. Wir bitten Sie daher an dieser Stelle, keine voreiligen Schlüsse aus dem Fehlen im Kollegium und dem Fehlen der Mitschülerinnen und Mitschüler Ihrer Kinder zu ziehen.

Seien Sie versichert, dass wir Sie umgehend über positiv-getestete Personen an der Grundschule Süd-Hümmling informieren und alle vorgeschriebenen Maßnahmen ergreifen.

Bleiben Sie gesund!

Veröffentlicht unter Beitrag | Kommentare deaktiviert für Aktuelle Lage

Information bei Symptomen

Veröffentlicht unter Beitrag | Kommentare deaktiviert für Information bei Symptomen

Information: Busfahrzeiten

Veröffentlicht unter Beitrag | Kommentare deaktiviert für Information: Busfahrzeiten

Informationen zum Schulanfang

Liebe Eltern,

am Donnerstag, den 27.08.2020 startet das Schuljahr 2020/2021 für alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 2, 3 und 4 mit dem Szenario A (eingeschränkter Regelbetrieb).

Das bedeutet:

  • Der Unterricht findet wieder im kompletten Klassenverbund statt.
  • Im Klassenraum gibt es keine Maskenpflicht und die 1,5-m-Abstandsregel unter den Schülern entfällt. Generell werden die Schüler aber aufgefordert, zu ihren Lehrkräften einen Mindestabstand von 1,5 Metern zu halten.
  • Außerhalb des Klassenraumes (im Flur, auf den Toiletten, auf dem Schulhof, an der Bushaltestelle, im Bus) gilt für alle eine verbindliche Maskenpflicht! Jedes Kind bringt von zu Hause einen eigenen Mund-Nasenschutz mit. Bitte geben Sie Ihrem Kind keine Schals, Halstücher oder stabile Baumwollmasken, die mit Bändern am Hinterkopf zugeschnürt werden, mit zur Schule (Verletzungsgefahr beim Nutzen von Spielplatzgeräten).
  • Auf den Fluren, Gängen und der Treppe gilt das Gebot des „Rechtsverkehrs“.
  • Das Betreten des Schulgebäudes ist nur den Kindern gestattet und findet über unterschiedliche Zugänge statt. In dringenden Fällen halten Sie bitte Rücksprache, ggf. telefonisch, mit den Lehrkräften und schulischen Personal, damit wir Ihr Anliegen beantworten oder den Zugang gewähren können. Die Schule muss alle Besucher dokumentieren!
  • Bitte besprechen und üben Sie vor dem Schulstart mit Ihrem Kind nochmals die bekannten Abstands- und Hygienemaßnahmen. Die Klassenleitung wird die Kinder am ersten Schultag über weitere Veränderungen informieren.

Am Donnerstag (27.08.) und Freitag (28.08.) findet der Unterricht bzw. die Betreuung für alle Klassen in der Zeit von 8.10 bis 12.50 Uhr statt.

In Abhängigkeit vom lokalen bzw. regionalen Infektionsgeschehen können im Laufe des Schuljahres ggf. auch die vom Niedersächsischen Kulturministerium erarbeiteten Szenarien B oder C in Kraft treten (Szenario B – Schule im Wechselmodell / Szenario C – Quarantäne und Shutdown).

Ganztagsschule

Szenario A strebt eine Rückkehr zu einem geordneten Schulbetrieb einschließlich Ganztagsbetrieb an, der aber nicht mit dem Ganztagsangebot vor der Corona-Pandemie gleichgesetzt werden kann. Auch hier gilt weiterhin, die Anzahl von Kontakten so gering wie möglich zu halten. Daher dürfen im Ganztagsschulbereich nach den Vorgaben des Niedersächsischen Kultusministeriums „Schule in Corona-Zeiten 2.0“ maximal zwei Jahrgänge gemischt werden, sodass das Mittagessen, die Lernzeit und das AG-Angebot am Nachmittag getrennt nach den Jahrgängen 1 und 2 bzw. den Jahrgängen 3 und 4 organisiert und durchgeführt wird.

Die bereits vor den Sommerferien angebotenen AG-Inhalte bleiben zum größten Teil bestehen, allerdings mit der oben beschriebenen Einschränkung, dass es pro Tag ein AG-Angebot für die Klassen 1 und 2 oder die Klassen 3 und 4 gibt und somit nicht unbedingt die gewählte AG für Ihr Kind angeboten werden kann. In einigen AG-Angeboten wurde auch die Maximalzahl, der in Corona-Zeiten erlaubten Teilnehmerzahl, überschritten. Ich bitte Sie hier aufgrund der Corona-Auflagen um Verständnis und Beachtung. Alle für die Ganztagsschule angemeldeten Kinder erhalten hierüber aber Donnerstag, den 27.08.20 eine gesonderte Information und ggf. Abfrage bzgl. des Bedarfs. Ein Betreuungs- bzw. Übergangsangebot für die Nachmittagszeit von 13 bis 16 Uhr in der Woche vom 31.08. bis zum 03.09.2020 wird gewährleistet.

Reiserückkehr aus einem Risikogebiet

Die Urlaubs- und Ferienzeit neigt sich dem Ende zu und wir hoffen, Sie hatten eine schöne und erholsame Zeit. Wie Sie sicherlich in den Medien verfolgt haben, stehen in diesen Tagen angesichts der aktuell steigenden Infektionszahlen insbesondere auch die Reiserückkehrer aus Risikogebieten im Focus. Sollten Sie sich in den letzten 14 Tagen in einem vom Robert-Koch-Institut erklärten internationalen Risikogebiet ( siehe www.rki.de/covid-19-risikogebiete ) aufgehalten haben, melden Sie sich bitte beim Gesundheitsamt des Landkreises Emsland und bleiben in Quarantäne bis diese durch einen geeigneten negativen Corona-Test ggf. aufgehoben wird. Kontaktieren Sie in jedem Fall auch die Schulleitung.

Schulbesuch bei Erkrankung

In der Corona-Pandemie ist es ganz wichtig, die allgemein gültige Regel zu beachten:

Personen, die Fieber haben oder eindeutig krank sind, dürfen unabhängig von der Ursache die Schule nicht besuchen.  

Nach 48 Stunden ohne Symptome kann Ihr Kind dann auch ohne ärztliches Attest oder ohne Testung wieder zur Schule kommen. Bei schwerem Krankheitsverlauf mit stark anhaltendem Husten, Fieber ab 38,5 Grad und starker Beeinträchtigung des Wohlbefindens sollte ärztliche Hilfe in Anspruch genommen werden. Dort wird dann über das weitere Vorgehen entschieden.

In Abstimmung mit dem Niedersächsischen Gesundheitsamt wurde zudem klargestellt, dass bei einem banalen Infekt ohne deutliche Beeinträchtigungen des Wohlbefindens (z.B. nur Schnupfen, leichter Husten) die Schule besucht werden kann. Dies gilt auch bei Vorerkrankungen (z.B. Heuschnupfen, Pollenallergie).

Aufgrund der Dynamik der COVID-19-Pandemie kann es jederzeit zu schulorganisatorischen Änderungen kommen. Bitte schauen Sie daher regelmäßig auf die Homepage der Grundschule Süd-Hümmling.

Im Namen des Kollegiums der Grundschule Süd-Hümmling

wünsche Ihnen und Ihrem Kind einen guten Start ins neue Schuljahr!

Mit freundlichen Grüßen

Matthias Wraga

Schulleiter  

Veröffentlicht unter Beitrag | Kommentare deaktiviert für Informationen zum Schulanfang

Elterninfo Einschulung

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte der künftigen Schulkinder der Klassen 1,

nun dauert es nicht mehr lange und Ihr Kind wird ein Schulkind der Grundschule Süd-Hümmling.

Wir freuen uns, Sie am Samstag, den 29.08.2020 auf dem Schulinnenhof mit einer kleinen Einschulungsfeier willkommen zu heißen. Sie wird für die Klasse 1a und 1b zeitlich versetzt stattfinden.

Aufgrund der COVID-19- Pandemie müssen bei der Einschulungsfeier die erforderlichen Hygienemaßnahmen und Abstandsregeln eingehalten werden. Wir sind also auf Ihre Hilfe angewiesen, um Ihren Kindern einen schönen ersten Schultag zu ermöglichen.

Hier die können Sie den jeweiligen Elternbreif mit den genauen Informationen für die Klasse Ihres Kindes ansehen.

Hier können Sie das benötigte Formular herunterladen und ausdrucken:

Veröffentlicht unter Beitrag | Kommentare deaktiviert für Elterninfo Einschulung

Elternbrief und Materiallisten

Liebe Eltern der Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 4,

mit dem letzten Brief vor den Sommerferien möchte ich Ihnen noch einige wichtige Informationen zum ausklingenden Schuljahr und zum Schulanfang nach den Sommerferien mitteilen.

Zeugnisausgabe/ Materiallisten

Da aktuell der Unterricht in den einzelnen Klassen noch in geteilten Lerngruppen im täglichen Wechsel stattfindet, erhalten die Schülerinnen und Schüler an verschiedenen Tagen ihr Zeugnis und die Materiallisten für das kommende Schuljahr (Gruppe B am Dienstag, den 14.07.2020 in der fünften Stunde, Gruppe A am Mittwoch, den 15.07.2020 in der dritten Stunde).

Nur am Mittwoch endet der Unterricht mit der Zeugnisausgabe vorzeitig nach der 3. Stunde um 11.00 Uhr. Die Notbetreuung endet an diesem Tag ebenfalls um 11.00 Uhr. Die Buskinder könnten aber aufgrund von Überlastungen des Bustransfers später zu Hause eintreffen. Bitte geben Sie Ihren Kindern, falls noch nicht geschehen, eine große Tüte mit zur Schule, sodass sie ihre Materialien mit nach Hause nehmen können.

Verabschiedung

Nach langer Verbundenheit mit den Schulen der Gemeinden Stavern, Hüven, Klein und Groß Berßen in ihrer 46-jährigen Tätigkeit als Lehrerin verlässt uns mit dem Ende dieses Schuljahres unsere Kollegin Frau Irmgard Schultejans. In all der Zeit hat sie vor allem den Erst- und Zweitklässlern Jahrzehnt für Jahrzehnt das Lesen, Schreiben und Rechnen beigebracht, ohne das einzelne Kind aus dem Blick zu verlieren. Für die Zeit im Ruhestand wünsche ich Ihr im Namen des Kollegiums alles Gute, schöne Stunden im Garten und Zeit mit ihren Enkelkindern.

Schuljahr 2020/2021

Wie Sie sicherlich der Presse entnommen haben, soll im kommenden Schuljahr wieder so viel „Normalität“ wie möglich an die Schulen zurückkehren. Darüber freuen wir uns alle sehr. Nach den Sommerferien beginnt der Unterricht, vorausgesetzt die aktuell positive Entwicklung bleibt bestehen, für alle Schülerinnen und Schüler wieder am Donnerstag, den 27.08.2020, um 8.10 Uhr.

Um einen weitgehend normalen Unterrichtsbetrieb zu gewährleisten, wird das Abstandsgebot unter den Schülerinnen und Schülern einer Klasse und eines Schuljahrgangs aufgehoben. Das Abstand halten zu Schülerinnen und Schülern anderer Jahrgänge sowie den Lehrkräften bleibt weiterhin bestehen. Zudem wird das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung außerhalb der Klassenräume (Gänge, Flure, Treppen, Schulhof) zur Pflicht, da hier nicht mehr der Mindestabstand von 1,5 m zu Personen anderer Klassengemeinschaften gewährleistet werden kann. Den Kindern der 4. Klasse wünschen wir alles Gute auf ihrem Weg an den weiterführenden Schulen in Sögel und Meppen.

Falls sich aufgrund der Corona-Pandemie Änderungen in der Schulorganisation ergeben, erfahren Sie dies auf unserer Homepage:

Ganztagsschule

Die Anmeldungen für die Angebote des offenen Ganztags werden im Moment ausgewertet. Aufgrund der neuen Vorgaben des Niedersächsischen Kultusministeriums „Schule in Corona-Zeiten 2.0“ wird die Ganztagsschule nicht wie gewohnt und geplant stattfinden können. Daher werden Sie nach den Sommerferien einen veränderten Plan für die Gestaltung der Ganztagsschule erhalten. Unter Vorbehalt startet der Ganztagsschulbetrieb wieder am Montag, den 31.08.2020.

Einschulungsfeier

Am Samstag, den 29.08.2020, werden die Schulanfänger eingeschult. Aufgrund der Corona-bedingten Vorgaben kann die Einschulungsfeier aber nicht wie gewohnt stattfinden. Daher laufen aktuell die Planungen für eine veränderte Einschulungsfeier, so dass die neuen Schülerinnen und Schüler in den Sommerferien eine separate Einladung erhalten.

Kollegium

Nach den Sommerferien wird unser Kollegium durch Frau Thea Baumann verstärkt. Frau Baumann hat aktuell erfolgreich am Studienseminar Vechta ihren Vorbereitungsdienst absolviert. Im Namen des Kollegiums wünsche ich ihr alles Gute für den Start an unserer Schule.

Die Klassenlehrereinteilung für das kommende Schuljahr möchte ich Ihnen hiermit schon mitteilen.

Kl. 1a) Frau GärtnerKl. 2a) Frau MöhlmannKl. 3a) Frau BaumannKl. 4a) Herr Gappel
Kl. 1b) Frau KlingenburgKl. 2b) Frau StapelKl. 3b) Frau HofschlagKl. 4b) Frau Berschauer

Danke

In diesem Schuljahr wurden wir alle vor besondere Herausforderungen gestellt. Wir, die Lehrkräfte und schulischen Mitarbeiterinnen, möchten Ihnen und Ihren Kindern unseren herzlichen Dank aussprechen.

Danke, dass Sie und Ihre Kinder sich so gut auf die veränderte Situation eingestellt und mit uns zusammengearbeitet haben.

Danke für die große Unterstützung der Eltern beim „Homeschooling“ der Kinder.

Danke an die Schülerinnen und Schüler, die alle sehr diszipliniert im Zuhause lernen und Abstand halten in der Schule waren.

Ein großes Lob möchte ich aber auch meinem Team, den Lehrkräften, den pädagogischen Mitarbeiterinnen, der Schulsozialarbeiterin, der Sekretärin, dem Hausmeister und Reinigungskräften aussprechen. Sie alle haben sich in kürzester Zeit auf eine Neugestaltung von Schule einstellen und zahlreiche Veränderungen umsetzen müssen.

Ich finde die gesamte Schulgemeinschaft hat die zurückliegenden Monate gut gemeistert. Vielen Dank!

Im Namen des Kollegiums der Grundschule Süd-Hümmling

wünsche ich Ihnen und Ihren Kindern erholsame und sonnige Sommerferien!!!

Mit freundlichen Grüßen

Matthias Wraga

Schulleiter    

Veröffentlicht unter Beitrag | Kommentare deaktiviert für Elternbrief und Materiallisten

Zeit danke zu sagen – Nach 46-jähriger Tätigkeit im Schuldienst geht es in den Ruhestand

Die Grundschullehrerin Irmgard Schultejans erhielt jetzt nach 46-jähriger Tätigkeit als Lehrerin coronabedingt im Rahmen einer kleinen Feierstunde aus den Händen des Schulleiters Matthias Wraga ihre Ruhestandsurkunde. Er dankte Frau Schultejans stellvertretend für das Land Niedersachsen für ihre langjährigen treuen Dienste. In seiner Laudatio würdigte er die Verdienste der scheidenden Kollegin und erinnerte an die zahlreichen kleinen Spielideen und Ganztagsschulangebote von „Schöne Stunde“ bis „Kochen und Backen“, die sie organisierte und durchführte.

Frau Schultejans studierte die Fächer Deutsch, Erdkunde und Mathematik, um dann 1977 ihren Dienst an der Grundschule Herzlake anzutreten. Über die Grundschule Dohren wurde sie an die Grund- und Hauptschule in Klein Berßen versetzt und gleich im ersten Jahr an die Grundschule Stavern abgeordnet. Hier arbeitete sie fast 30 Jahre und übernahm im Jahr 1993 für ein Schuljahr die kommissarische Schulleitung. Nach der Schulzusammenlegung der Grundschulen Klein Berßen und Stavern im Jahre 2011 wechselte Frau Schultejans 2012 an die Grundschule Groß Berßen/Hüven, um im darauffolgenden Jahr eine zweite Schulzusammenlegung der beiden Grundschulen Klein Berßen/Stavern und Groß Berßen/Hüven zur Grundschule Süd-Hümmling mitzuvollziehen.

Blickt man auf ihren Werdegang zurück, kann man mit Fug und Recht behaupten, dass sie ein „Urgestein“ der am 01.08.2013 neu gegründeten Grundschule Süd-Hümmling ist. Immerhin hat Frau Schultejans in ihrer Lehrerzeit an allen vier vorherigen Schulstandorten in Stavern, Hüven, Groß und Klein Berßen unterrichtet und vielen Kindern generationsübergreifend das Lesen, Schreiben und Rechnen vermittelt.

Auch der Personalrat und das Kollegium der Schule gratulierten Frau Schultejans und überreichten der langjährigen Kollegin Abschiedsgeschenke mit persönlichen Wünschen für die Zukunft. So lautete ein Spruch: „Es ist Zeit danke zu sagen, damit das was kommt unter einem guten Stern beginnt.“ Nachdem die Schülerinnen und Schüler sie morgens unter Beifall und mit Rosen ein letztes Mal in ihr Klassenzimmer begleiteteten, organisierte das Kollegium für den Nachmittag eine ganz besondere letzte Heimfahrt, indem sie Frau Schultejans mit einer Kutsche vom Dienstort nach Hause fuhren ließen.

Veröffentlicht unter Beitrag | Kommentare deaktiviert für Zeit danke zu sagen – Nach 46-jähriger Tätigkeit im Schuldienst geht es in den Ruhestand

ELTERNINFO

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

seit dem 15.06.2020 besuchen wieder alle Schuljahrgänge in halben Lerngruppen unsere Schule. Ein kleiner Schritt in Richtung Normalität beginnt damit, auch wenn sich noch Präsenztage in der Schule und Tage des Homeschoolings abwechseln und Pausenzeiten getrennt voneinander draußen verbracht werden.

Das Wiedersehen mit allen Schülerinnen und Schülern der Klassen 1 bis 4 unserer Schule erfreut sowohl die Lehrkräfte als auch die Kinder. Trotz Abstands- und Hygieneregeln ist das Miteinander vor Ort wichtig und nicht durch E-Mailverkehr oder Videokonferenzen zu ersetzen.

Aufgrund der Corona-Pandemie sind zahlreiche schulische Projekte, Fahrten und Veranstaltungen bis zu den Sommerferien untersagt worden. Gerade für Veranstaltungen mit Beteiligung von Personen, die nicht unmittelbar in der Schule tätig sind, gibt es noch keine verlässlichen Vorgaben, sodass diese bis auf Weiteres nicht stattfinden.

Zurzeit erarbeitet das Kollegium aber Möglichkeiten, wie z.B. – zumindest für die Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 4 – noch eine Radfahrprüfung auf dem Schulgelände oder ein interner Abschlussvormittag mit den Klassenlehrerinnen organisiert werden kann. Sicher ist aber, dass diese schulischen Projekte und Veranstaltungen sowie ggf. auch die Einschulungsfeier nicht wie Sie es gewohnt sind, stattfinden können. 

Zu gegebener Zeit bzw. bei Bekanntgabe neuer Maßnahmen und Vorgaben des Niedersächsischen Kultusministeriums für den Schulbetrieb werden wir Sie genauer informieren.

Bleiben Sie gesund und kontaktieren Sie uns bei Fragen.

Im Namen des Kollegiums herzliche Grüße

Matthias Wraga

– Schulleitung –

Veröffentlicht unter Beitrag | Kommentare deaktiviert für ELTERNINFO